Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter:
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Sylvesterfeier 2001 im Murscher Backes

01

Ursprung war eine Schneeballschlacht am Abend des 29sten, bei der Ingo, Jan und Wern den Backesnachwuchs herausgefordert hatten. Nachdem der Nachwuchs abgefertigt und belehrt war, und saemtlichen vorher konsumierten Alkohol wieder ausgeschwitzt hatte, stellte sich die Frage, was mit den Tonnen von Schnee geschehen soll, der noch in Pullovern, Mützen und Hosen zu finden war.

Da für den Sylvesterabend ohnehin die Frage nach Tischen u.ä. auftauchte, stand nichts näher als der Bau einer Schneebar. Wild wurde der Schnee zusammengekarrt und in Schüsseln und Gefrierboxen zu massiven Vollblocksteinen gepresst. Sarah übernahm die psychologische Leitung der Gruppe. Als die Kehlen dann durstig und die Baustelle immer leerer wurden, tauchte als Rettung Dani auf, der mit genügend Schmiermittel vorgesorgt hatte und bis zur restlosen Vollendung des Projektes neben Martina, Kathrin, Christian und Sarah standhaft blieb.

02
03

Zum Schluss wurde dann auf die Steinproduktion verzichtet und man beliess es beim blossen "Schalen und Betonieren", um noch vor Mitternacht fertig zu werden. Naja, die Form hat am Ende der Mauer etwas gelitten, aber sie steht!

Bislang bleibt uns der Frost treu, wir hoffen am Jahreswechsel die Bar noch stehenderweise geniessen zu können.

31.12.2001

 

Nach der alljährlichen Sylvesterwanderung der Murscher Jugend in die Mühlen des Ehrbachtals traf man sich anschliessend im Backes, um im Backhaus ofenfrische Pizza zuzubereiten und den Jahreswechsel zu feiern.

 

05

Das wichtigste - die Eisbar - hatte standgehalten und konnte den ganzen Abend Ihren wirklich angenehmen Zweck erfuellen.

Nachdem man mit der Zubereitung etwas in Verzug gekommen war, weil Olli noch mit dem Backhausschluessel in der Bay gesessen hat, wurden dann endlich irgendwann die ersten belegten Pizzen reingeschoben. Oberpizzakoch war natuerlich Richie!

07
09
11

Wie immer bei Richie konnte sich das Ergebnis sehen und erst recht essen lassen. Alle waren begeistert und hatten trotz später Stunde auch noch ein paar Geschmacksnerven fuer den Gaumenschmaus übrig.

13
14
15

Um 12:00 Uhr war es dann richtig voll vor dem Backes (was die Bilder leider nicht hergeben). Unentfaltete Spieltriebe der Besucher liessen Tonnen von Böllern und Raketen explodieren....

Einige Zeit später ist der Korrespondent ausgeschieden (wahrscheinlich war der Sekt schlecht), sodass vom Rest der Nacht nicht viel berichtet werden kann. Langeweile soll jedoch nicht aufgekommen sein :-)

 

Hier noch ein paar Neujahrsimpressionen:

22
24

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden