Platzhalter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter:

Reflektoren gegen Wildunfälle

Morshausen, den 09. 11. 2016

Wie viele von uns, ggf. sogar durch eigene Betroffenheit wissen, haben die durch Wildwechsel ausgelösten Verkehrsunfälle auf der L 206 zwischen Murscher Bach und Engelsch in den letzten Jahren ständig zugenommen. Um dem entgegenzuwirken hatte unser Jagdpächter Wolfram bereits in der Vergangenheit die Aufstellung von Verkehrszeichen „Achtung Wildwechsel“ bei der zuständigen Stelle beantragt. Nachdem dies abgelehnt wurde, hat er sich nunmehr dazu entschlossen Wildreflektoren an den Leitpfosten entlang der L 206 in diesem Streckenabschnitt anzubringen und damit der Gefahr von Wildunfällen und der hiermit verbundenen Gefährdung von Gesundheit und Leben der Verkehrsteilnehmer entgegenzuwirken. Die Anbringung der Wildtierampeln, die von den Verkehrsteilnehmern als blaue Reflektoren wahrgenommenen werden, erfolgte nach Genehmigung durch den Landesbetrieb Mobilität in Eigenleistung.

Die kompletten Kosten für die Maßnahme in Höhe von ein paar tausend Euro wurden von unserem Jagdpächter übernommen. Vor dem Hintergrund, dass die angebrachten Reflektoren nach den anerkannten aktuellen Statistiken das Unfallrisiko nachts um bis zu 90 Prozent senken, leistet die Maßnahme einen nicht unerheblichen Beitrag zur Verkehrssicherheit in diesem Streckenabschnitt. So bleibt im Sinne unseres Jagdpächters und aller Verkehrsteilnehmer zu hoffen, dass es durch die letztlich private Investition zu einer signifikanten Absenkung von durch Wildwechsel ausgelösten Verkehrsunfällen kommt.

Hans-Peter Friedrich, Ortsbürgermeister

 

 

 

Aktuelles

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden